Denise Piecha – Coach für hochsensible Kinder/Familien

Denise Piecha

Vor ein paar Wochen hatte ich einen sehr schönen Austausch mit Denise Piecha. Sie berichtete von ihrer Berufung: der Arbeit mit Menschen und vor allem den kleinen Menschen. Ihr besonderer Fokus liegt auf den hochsensiblen Kindern und ihren Eltern. Sie erzählt von ersten möglichen Anzeichen von vorliegender Hochsensibilität, Auswirkungen auf das Lernen und wie unterschiedlich sich Hochsensibilität zeigen kann. Immer wieder zeigt sie auf, wo Hochsensibilität Überschneidungen zu anderen Themen aufweist und warum es wichtig ist, zu verstehen, was zur Hochsensibilität gehört, was nicht und wie ausgeprägt es sein kann. 

Denise Piecha ist Coach für hochsensible Kinder/Familien. Von ganzem Herzen Mama von zwei ganz unterschiedlichen hochsensiblen Kindern. Ursprünglich hat sie gelernt und gearbeitet als Erzieherin in einem Kinderheim vor Ort und dort die Basis geschaffen für ihre heutige Arbeit.

Ihr Tipp an ihr jüngeres Ich:

“Hochsensibilität muss keine Hürde sein. Es kann eine Gabe sein. Alles was du deinem Kind mit gibst auf dem Weg, wird sichtbar und spürbar sein.”

Es war ein wunderschöner Austausch!

 

Vielen Dank Denise, für den Einblick in dein Wirkungsfeld und die vielen Hinweise und Tipps! 

Denise Piecha
Font Lese- und Rechtschreibstörung MIO LINDNER

Don’t worry be happy mit Denise Piecha

Zusammenfassung

Denise Piecha ist ein Coach für hochsensible Kinder und ihre Familien. In dieser Episode spricht sie mit Mio darüber, wie Hochsensibilität das Lernen von Kindern beeinflussen kann und welche Unterstützung sie Eltern bietet.

Höhepunkte

  • Kinder mit Hochsensibilität können oft Schwierigkeiten haben, sich auf das Lernen zu konzentrieren und mit den Reizen in ihrer Umgebung umzugehen.
  • Hochsensibilität kann mit Hochbegabung oder anderen Herausforderungen wie ADHS einhergehen.
  • Eltern können ihre hochsensiblen Kinder unterstützen, indem sie ihnen helfen, ihre Gefühle zu erkennen und zu benennen.
  • Kleine Schritte und Zeit sind wichtig, um Veränderungen und Fortschritte bei hochsensiblen Kindern zu fördern.
  • Denise bietet Beratung, Workshops und Seminare an, um Eltern und pädagogische Fachkräfte zu unterstützen. Sie betont, dass Hochsensibilität kein Hindernis ist, sondern eine Gabe sein kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Anzeichen nicht immer eindeutig auf Hochsensibilität hinweisen und auch andere Faktoren eine Rolle spielen. Eine professionelle Diagnose und Unterstützung durch einen Fachmann ist daher empfehlenswert.

Anzeichen für Hochsensibilität bei Kindern

  • Hohe Sensibilität in der Sinnesahrnehmung (z.B. empfindliche Reaktion auf Kleidung, Schwierigkeiten mit bestimmten Konsistenzen beim Essen)
  • Schwierigkeiten mit Veränderungen und neuen Situationen
  • Emotionale Sensibilität (z.B. starke Reaktionen auf Stimmungen und Gefühle anderer Menschen)
  • Schwierigkeiten in Konzentration und Fokus z.B. durch Ablenkbarkeit, Verpassen von Informationen
  • Verlust des Anschlusses im Unterricht aufgrund von Überforderung und Überstimulation

 

Es ist wichtig, dass sie lernen, ihre Gefühle zu differenzieren und zu benennen. Dadurch können besser verstehen, wo sie stehen und sich von äußeren Einflüssen abgrenzen.

  • Hochsensible Kinder haben eine überdurchschnittliche Wahrnehmung und verarbeiten Dinge intensiv. Dadurch haben sie oft einen großen und umfangreichen Wortschatz.
  • Es kann hilfreich sein, sich mit dem Thema zu beschäftigen, es gibt z.B. Bücher und Content auf Instagram, um sich zu informieren
  • Die Basis für die Unterstützung hochsensibler Kinder liegt darin, ihnen dabei zu helfen, Reize und Gefühle zu verarbeiten