Anzeichen für eine vorliegende Lese-Rechtschreibschwäche / Legasthenie 5

Die Auswirkungen von Leistungsdruck auf Kinder und Jugendliche

In unserer Gesellschaft sind Leistungsanforderungen allgegenwärtig. Vom Bildungssystem bis hin zu sozialen Erwartungen werden Kinder und Jugendliche oft einem enormen Druck ausgesetzt. Dieser Artikel untersucht die Auswirkungen dieses Leistungsdrucks auf junge Menschen und wie er sich auf ihre psychische und physische Gesundheit auswirken kann.

Die Angst vor Grenzen und ihre Konsequenzen

Einige Menschen, egal in welchem Alter, fürchten sich davor, auf ihre persönlichen Grenzen zu stoßen. Dies kann besonders ausgeprägt sein, wenn sie wissen, dass sie den geforderten Erwartungen nicht gerecht werden können. Bei Kindern und Jugendlichen kann diese Angst dazu führen, dass sie in verschiedenen Lebensbereichen Schwierigkeiten entwickeln.

Auswirkungen auf den Schlaf

Die Auswirkungen von Leistungsdruck auf den Schlaf von Kindern und Jugendlichen sind nicht zu unterschätzen. Oftmals führt die Sorge, den Erwartungen nicht gerecht zu werden, zu nächtlichen Unruhen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben haben, auch Probleme beim Schlafen entwickeln. Einige mögen alleine nicht schlafen wollen, während andere von schlechtem Schlaf geplagt werden, insbesondere in den Nächten vor einem wichtigen Schultag.

Bewältigungsmechanismen: Bettnässen und Selbstverletzung

In manchen Fällen können die Auswirkungen des Leistungsdrucks so überwältigend sein, dass sie sich in körperlichen Symptomen manifestieren. Bei Kindern kann es zu Bettnässen kommen, insbesondere in den Nächten vor Prüfungen oder Tests. Dies steht in direktem Zusammenhang mit der Angst, nicht den Erwartungen entsprechen zu können. Noch besorgniserregender ist die Möglichkeit von Selbstverletzungen, wenn der Druck zu stark wird. Diese Warnsignale dürfen niemals ignoriert werden.

Die Bedeutung geäußerter Ängste

Einige Kinder und Jugendliche äußern ihre Ängste und Sorgen auf deutliche Weise. Sie können über Gefühle von Überforderung, Angst vor Versagen und Druck sprechen. Diese Äußerungen dürfen nicht bagatellisiert werden. Sie sind wichtige Hinweise darauf, dass der Leistungsdruck ein ernsthaftes Problem darstellt und Unterstützung benötigt wird.

Verantwortung der Angehörigen und Personen im Umfeld

Es liegt in der Verantwortung der Angehörigen, Lehrkräfte und Personen im Umfeld von Kindern und Jugendlichen, diese Anzeichen von Leistungsdruck und den damit verbundenen Ängsten ernst zu nehmen. Kommunikation spielt eine zentrale Rolle. Es ist essenziell, einen offenen Dialog zu führen und eine unterstützende Umgebung zu schaffen, in der junge Menschen über ihre Sorgen sprechen können, ohne Angst vor negativen Konsequenzen haben zu müssen.

Fazit

Leistungsdruck kann erhebliche Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche haben, sowohl auf ihre psychische als auch physische Gesundheit. Es ist unerlässlich, dass die Gesellschaft als Ganzes sensibilisiert wird, um diesen Druck zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Die Schaffung einer unterstützenden und verständnisvollen Umgebung, in der junge Menschen sich ausdrücken können, ist von größter Bedeutung, um ihre Wohlbefinden zu gewährleisten.

Kinder und Jugendlichen mit Problemen im Lesen und Schreiben, erleben täglich in der Schule, was sie nicht können, zumindest nicht so wie es von ihnen erwartet wird.

Es vergeht kein Tag, an dem nicht in der einen oder anderen Form abverlangt wird, dass sie sich Aufgaben erlesen, abschreiben oder selbst etwas aufschreiben müssen.

Das bedeutet es steht fest, wenn sie in die Schule gehen, werden sie Misserfolge haben.

Kein Tag, ohne darauf hingewiesen zu werden, was sie noch nicht können.

Erwachsene im Gegensatz können Dingen, die sie nicht so gut beherrschen, meist aus dem Weg gehen.

Stelle dir vor du wüsstest, jeden Tag erhältst du wieder einen Beweis, dass du etwas, das als vorhandene Fähigkeit vorausgesetzt wird, nicht dementsprechend beherrschst. Obwohl du jeden Tag mehr übst als alle anderen.

Würdest du das gern jeden Tag erleben?

Lass uns gemeinsam herausfinden, wie wir dein Kind gezielt unterstützen können, damit es ohne täglich einem flauen Gefühl in die Schule geht.

Kontaktiere mich.

 

 

Kommentar verfassen

Stärke das Selbstvertrauen deines Kindes: Tipps für Eltern Drei Anzeichen dafür, dass dein Kind die falsche Methode zum Rechnen üben verwendet Bildung die Zukunft unserer Kinder gestaltet? Wie Lerntherapie das Selbstvertrauen und den Erfolg in der Schule steigern kann Überwindung der Angst vor Lernschwierigkeiten beim Lesen und Schreiben Anzeichen für eine vorliegende Lese-Rechtschreibschwäche / Legasthenie 2 – Resignation Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. Die Kraft der Unterstützung auf dem Weg zum Erfolg Die Bedeutung von Grundlagen beim Überwinden von Lese- und Schreibschwierigkeiten Verhalten und Lernstörungen: Bewältigungsstrategien bei LRS