Resignation und ihre Anzeichen bei Lernschwierigkeiten

Resignation und ihre Anzeichen bei Lernschwierigkeiten | Legasthenie 2

Hast du dich jemals gefragt, wie Resignation sich anhört oder zeigt? Die Gedanken wie \”Das bringt doch eh nichts\” oder \”Ich lerne das nie\” können Anzeichen für Resignation sein. Eine noch intensivere Form davon ist die Überzeugung, \”Ich bin zu dumm\”. Manchmal hört man sogar Sätze wie \”Vielleicht wäre es besser, wenn ich einfach weg bin\”. Doch Resignation zeigt nicht nur emotionale Reaktionen, sondern kann auch auf langanhaltende Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben hinweisen.

Es kommt in so vielen Erscheinungsformen vor.

Manchmal ist es sehr schwer zu erkennen das hinter Vermeidungsstrategien schon eine Resignation steckt.

Ich hatte auch gesagt:
„Es macht mir nichts aus.“
„Es ist halt so, dass ich immer 2 Notenpunkte abgezogen bekommen.“
„Ich bin halt unkonzentriert und deshalb sehe ich die Rechtschreibfehler nicht.“

….

Die Liste könnte ich noch viel weiterführen.

Wenn das Selbstbewusstsein so angeschlagen ist, geht es nicht mehr nur um das Erlernen von Rechtschreibregeln oder Lesen.

Du brauchst jemanden an deiner Seite der erstmal an dich glaubt, bist du es wieder allein kannst.

Diese Aufgabe können die Eltern leider nicht übernehmen.
Sie sind zu nah dran. Zu sehr involviert.
Und meist sind sie selber auch schon sehr erschöpft und brauchen auch Unterstützung.

Mein bester Rat: Vereinbare ein unverbindliches Beratungsgespräch mit mir. Dann kannst du über deine Erfahrungen und momentane Situation berichten und wir schauen uns die individuelle Situation deines Kindes anschauen.

Vermeidungsstrategien als stille Signale

Resignation muss nicht immer direkt ausgesprochen werden. Oft zeigt sie sich in Form von Vermeidungsstrategien. Diese können vielfältig sein und unabhängig von der spezifischen Art der Resignation deuten sie darauf hin, wie stark das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein des Betroffenen leiden. Ein Kind, das sich beispielsweise häufig weigert, bestimmte Lernaktivitäten durchzuführen oder ständig Ausreden sucht, um Hausaufgaben zu vermeiden, könnte stille Signale von Resignation senden.

Selbstwertgefühl und Frustrationsgrenze

Ein weiteres deutliches Anzeichen für Resignation ist eine geringe Frustrationsgrenze. Dies kann sich sowohl verbal als auch nonverbal äußern. Wenn ein Kind schnell aufgibt, sobald es auf Schwierigkeiten stößt, könnte dies auf eine tieferliegende Resignation hinweisen. Verbal äußert sich dies oft in Sätzen wie \”Das kann ich sowieso nicht\”. Aber auch Wutausbrüche, Tränen oder andere emotionale Reaktionen können darauf hindeuten, dass das Kind innerlich resigniert hat.

Der Teufelskreis der Resignation

Resignation entsteht oft aus dem Gefühl der Hilflosigkeit. Wenn wir uns mit einer Aufgabe konfrontiert sehen, die wir nicht meistern können, und uns keine Lösungswege aufzeigen, neigen wir dazu, aufzugeben. Dies ist ein menschliches Verhalten, das sich in verschiedenen Lebensbereichen zeigt. Bei Lernschwierigkeiten kann dieser Prozess jedoch zu einem Teufelskreis werden. Je öfter ein Kind resigniert, desto weniger wird es versuchen, sich mit neuen Aufgaben auseinanderzusetzen. Dies kann langfristig zu einem verminderten Selbstvertrauen und einem negativen Selbstbild führen.

Den Schritt aus der Resignation finden

Der Weg aus der Resignation erfordert oft Geduld und Unterstützung. Als Elternteil oder Lehrer ist es wichtig, einfühlsam mit dem Kind umzugehen und ihm zu zeigen, dass Schwierigkeiten überwunden werden können. Hier sind einige Schritte, um eine fundierte und nachhaltige Strategie zur Bewältigung von Lernschwierigkeiten zu entwickeln:

  • Kommunikation:** Schaffe einen offenen Raum für das Kind, um über seine Ängste und Frustrationen zu sprechen.
  • Positive Verstärkung:** Betone die Fortschritte des Kindes, um sein Selbstvertrauen aufzubauen.
  • Kleine Ziele setzen:** Teile große Aufgaben in kleinere, erreichbare Ziele auf, um Erfolgserlebnisse zu fördern.
  • Unterstützung suchen:** Konsultiere Fachleute wie Lehrer oder Therapeuten, um spezifische Unterstützung zu erhalten.
  • Geduld haben:** Resignation zu überwinden, erfordert Zeit. Zeige Geduld und bleibe optimistisch.

Fazit

Resignation kann bei Lernschwierigkeiten ein alarmierendes Signal sein. Die verbalen und nonverbalen Anzeichen deuten auf ein geschwächtes Selbstwertgefühl und mangelndes Selbstvertrauen hin. Es ist wichtig, diese Zeichen frühzeitig zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Mit einer einfühlsamen Herangehensweise und einer strategischen Unterstützung kann ein Kind lernen, seine Schwierigkeiten zu überwinden und sich selbst wieder als kompetent und fähig wahrzunehmen.

Resignation

Kommentar verfassen