Das Erfahren von anhaltenden Misserfolgen beim Schreibenlernen und die Suche nach einer wirksamen Methode

Das Erfahren von anhaltenden Misserfolgen beim Schreibenlernen und die Suche nach einer wirksamen Methode

[web_stories_embed url=”https://mio-lindner.com/web-stories/die-herausforderungen-beim-schreibenlernen/” title=”Die Herausforderungen beim Schreibenlernen” poster=”https://mio-lindner.com/wp-content/uploads/2023/07/cropped-1686895621701.jpg” width=”360″ height=”600″ align=”none”]

Sie prägt dich, jedoch nachhaltig!

Die beständigen Misserfolgserlebnisse bei Diktaten oder anderen Test, Arbeiten, die immer in einem rot getränkten Blatt zurück kamen.

Selten ein Wort des Lobes, weil der Inhalt super war oder zu erkennen war, dass ich den Stoff beherrschte.

Häufig der Hinweis, ich soll mehr Schreiben üben, ohne das anerkannt wurde wie viel ich übte und dass diese Methoden offensichtlich nicht zielführend waren.

Ich habe erst mit Ende 20 die Methode gefunden mit der ich das Schreiben gemeistert. Es war unheimlich schwierig in meinem Alter das Schreiben zu lernen und kein Wunder, denn so wie mir versucht wurde das Schreiben beizubringen, habe ich einfach aufgegeben und jede Freude daran verloren.

Deshalb ist es meine Mission Kinder einen Zugang zu geben, mit Methoden die wirklich funktionieren, die nicht nur in Theorie an der Uni entstanden sind, sondern die bei jemanden funktioniert haben, der das erst so spät im Leben gelernt hat.

Niemand muss lernen damit umzugehen, dass er das Schreiben nicht lernen wird.
Mit der richtigen Methode kann jeder so schreiben lernen, dass eine Teilhabe an der Gesellschaft möglich ist.

Die Herausforderungen beim Schreibenlernen und der Verlust der Freude daran

In diesem Artikel möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mit dem Schreibenlernen teilen und die damit verbundenen Schwierigkeiten ansprechen. Mein Name ist Mio Lindner, und ich erinnere mich noch gut an die ständigen Misserfolge, die ich beim Schreiben in der Schule erlebte. Meine Diktate, Tests und Arbeiten kamen oft mit einem rot markierten Blatt zurück, und Lob für gute Inhalte oder das Beherrschen des Stoffs blieb selten. Der häufige Rat, mehr zu üben, ignorierte dabei oft, wie viel ich tatsächlich übte und dass diese Methode nicht zielführend war.

Erst mit Ende 20 fand ich schließlich eine Methode, mit der ich das Schreiben meistern konnte. Es war ein langer und steiniger Weg, und ich möchte betonen, wie schwierig es war, das Schreiben in einem späteren Alter zu erlernen. Die bisherigen Versuche, mir das Schreiben beizubringen, führten dazu, dass ich die Freude daran verlor und letztendlich aufgab.

Die Bedeutung wirksamer Schreibmethoden für Kinder

Meine persönlichen Erfahrungen haben mich dazu veranlasst, eine Mission zu verfolgen: Kindern einen Zugang zu wirksamen Schreibmethoden zu ermöglichen. Es geht mir dabei nicht nur um theoretische Ansätze, die an Universitäten entwickelt werden, sondern um Methoden, die tatsächlich bei jemandem funktioniert haben, der das Schreiben erst spät im Leben erlernt hat – wie bei mir.

Ich glaube fest daran, dass wirksame Schreibmethoden das Selbstvertrauen und die Begeisterung für das Schreiben bei Kindern fördern können. Die Schule sollte ein Ort sein, an dem jeder Schüler die Möglichkeit hat, seine Talente zu entdecken und zu entfalten. Effektive Schreibmethoden spielen dabei eine entscheidende Rolle, da sie den Grundstein für eine erfolgreiche Bildung legen.

Die Botschaft der Hoffnung: Jeder kann das Schreiben lernen

Abschließend möchte ich betonen, dass niemand damit leben muss, das Schreiben nicht zu erlernen. Mit der richtigen Methode und Unterstützung kann jeder das Schreiben lernen und somit eine Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen. Hashtags wie #potenzialfrei, #schule, #lrs, #legasthenie und #elternunterstützung unterstreichen die Bedeutung dieses Themas und die Notwendigkeit, das volle Potenzial aller Kinder zu fördern.

Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, dass jedes Kind die Freude am Schreiben entdecken kann und seine kreativen Gedanken in Worte umsetzen kann. Denn jeder hat das Recht auf Bildung und die Möglichkeit, seine Fähigkeiten zu entfalten. Lassen wir uns von meiner persönlichen Geschichte inspirieren, dass es nie zu spät ist, das Schreiben zu erlernen und sich den Herausforderungen zu stellen. Gemeinsam können wir eine Bildungswelt schaffen, die für jedes Kind zugänglich und bereichernd ist.